𝗠𝘆𝗰𝗼𝘀𝗲 𝗱𝗲𝘀 𝗼𝗻𝗴𝗹𝗲𝘀 (𝗼𝗻𝘆𝗰𝗵𝗼𝗺𝘆𝗰𝗼𝘀𝗲)

𝗠𝘆𝗰𝗼𝘀𝗲 𝗱𝗲𝘀 𝗼𝗻𝗴𝗹𝗲𝘀 (𝗼𝗻𝘆𝗰𝗵𝗼𝗺𝘆𝗰𝗼𝘀𝗲)


Es gibt eine Heilpflanze, die bei Nagelpilz gute Ergebnisse liefert, aber zusätzlich zu den sogenannten klassischen Behandlungen eingesetzt werden kann.
– Teebaum, zur äußerlichen Anwendung (nicht einnehmen).
Tragen Sie wie Nagellack 1 bis 2 Tropfen ätherisches Teebaumöl zweimal täglich auf den von Mykose befallenen Nagel auf, machen Sie eine Behandlung von 4 bis 6 Monaten. 𝗣𝗿𝗲́𝘃𝗲𝗻𝘁𝗶𝗼𝗻
– Passen Sie gut auf Ihre Nägel auf, ein beschädigter Nagel kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich Nagelpilz entwickelt, da er eine leichtere Eintrittspforte für Pilze darstellt.
– Schneiden Sie Ihre Nägel weder zu lang noch zu kurz.
– Trocknen Sie die Zehenzwischenräume gut ab (besonders zwischen dem 3. und 5. Zeh), denn hier entsteht häufig Fußpilz. Verwenden Sie zum Beispiel Watte, die Sie zwischen Ihre Zehen legen, um diesen Raum zu trocknen. Sie können auch Puder verwenden, um Nässe in den Füßen vorzubeugen.
– Vermeiden Sie es, an nassen öffentlichen Orten (Dusche, Schwimmbad) barfuß zu gehen, tragen Sie beispielsweise Sandalen.
– Waschen Sie Kleidung (Wäsche bei 60 °C oder mehr), die mit Pilzinfektionen in Kontakt gekommen ist, möglicherweise mit einem antimykotischen Waschmittel.
– Verwenden Sie Kleidung (auch Schuhe), die den Fuß atmen lässt, denn zu viel Schweiß fördert die Entstehung von Mykosen (Dermatophyten). Du kannst zum Beispiel ein antimykotisches Spray oder Puder auf deine Schuhe auftragen.
– Achten Sie auf die Hygiene und Qualität der Fußhaut, indem Sie spezielle Salben verwenden oder eine Pediküre durchführen.
– Achten Sie auf Wunden und Hühneraugen, denn diese können das Eindringen von Dermatophyten und damit die Entstehung von Mykosen in den Nägeln begünstigen.
– Verwenden Sie ggf. synthetische Socken, die den Fuß besser austrocknen als Baumwoll- oder Wollsocken.
– Socken regelmäßig wechseln.
𝗕𝗼𝗻 𝗰𝗼𝗻𝘀𝗲𝗶𝗹𝘀
– Fußbäder herstellen, z. B. auf Basis von Calciumpermanganat (in Apotheken erhältlich).
Eine weitere Idee für ein Fußbad besteht darin, eine Mischung aus 1 Teil Essig und 2 Teilen warmem Wasser zuzubereiten und den betroffenen Nagel dann 15 bis 20 Minuten lang einzuweichen.
𝗥𝗲́𝗳𝗲́𝗿𝗲𝗻𝗰𝗲𝘀 :
PHARMA-INFO (deutschsprachige Fachzeitschrift für Schweizer Apotheken), Pharmawiki.ch, Goodman & Gilman's The pharmacological basis of therapeutics – 13th Edition – McGraw Hill Education.


Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare genehmigt werden müssen, bevor sie veröffentlicht werden.